Yannik Saal

Spaziergang durch die fließende Welt

In seiner Arbeit erkundet Yannik Saal zu Fuß den Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Auf zahlreichen Spaziergängen beschäftigte er sich mit der einzigartigen Perspektive des Spaziergängers und wie sie sich von anderen Fortbewegungsmitteln unterscheidet. Er hinterfragt das klassische Bild lieblicher Landschaft und sucht besonders in Zwischenorten nach spannenden Bildern, die Wilhelmsburg seinen Charakter verleihen. Aus seinen Beobachtungen kreiert er eine Serie aus 12 Landschaftsbildern. Stilistisch nähert er sich in seiner Arbeit den Ukiyo-e Druckgrafiken des alten Japans an – besonders dem Stil des Künstlers Hokusai. Auf diesem Weg bringt Yannik das vertraute Bild norddeutscher Landschaften in einen neuen Kontext.


Woher stammt die Idee für deine Abschlussarbeit?

Durch Zufall stieß ich auf Lucius Burckhardt und seine Arbeiten zur Spaziergangswissenschaft. Als begeisterter Spaziergänger beflügelten mich seine Theorien, das Flanieren neu zu hinterfragen und in vollkommen neue Richtungen zu denken. Die Landschaftsdrucke Hokusais taten ihr übriges und halfen mir auf dem Weg meine Erkenntnisse in ansprechende Illustrationen zu destillieren.

Wer oder was hat dich inspiriert?

Die Landschaftsbilder Hokusais sind mir schon seit je her eine unerschöpfliche Quelle an Inspiration. Auf meiner Recherche stieß ich auf weitere Künstler der Ukiyo-e Riege, die mich sehr beeindruckten. Darunter Hiroshige, Utagawa, Moronobu und Utagawa.

Weißt Du schon, wie es nach dem Studium weitergeht?

Aktuell habe ich eine Stelle in einem Grafikdesign Studio begonnen, um mein visuelles Denken weiter zu schärfen und die kreative Arbeit im Berufsleben kennen zu lernen. Auf lange Sicht plane ich, mich als Illustrator selbstständig zu machen.

Bachelor Illustration

Prof. Bernd Mölck-Tassel

Prof. Alexandra Kardinar

Yannik Saal

yerotheillustrator@gmail.com @yero_ill