Valeria Lobanova Bödecker

Kitsch – eine Studie des guten Geschmacks

Kitsch kann verspielt, billig und vulgär sein, aber auch sinnlich, sentimental, weiblich und grazil. Die Mode von Valeria Lobanova Bödecker nimmt Begriffe, Muster und stereotypische Denkweisen und versieht sie mit einer gänzlich anderen Perspektive – ihrer ganz persönlichen Sichtweise. Für Valeria ist Kitsch auch die Erinnerung an die Kindheit in Russland, an ihre Babushka, an alte Filmschnulzen und Besuche beim Flohmarkt. Ihre Masterkollektion zeigt ein Mosaik aus Erinnerungen, überspitzt wiedergegeben in Formen, Print, Farben und Textil.


Woher stammt die Idee für deine Abschlussarbeit?

Die Idee entspringt der eigenen Unwissenheit, was wir als Kitsch definieren. Ich habe versucht, mir die Frage selbst zu beantworten.

Was wäre beinahe schief gegangen?

Die Suche nach den richtigen Materialien während des Lockdowns.

Wer oder was hat dich inspiriert?

Das ist schwierig zu erklären: es sind viele Menschen aus meiner Umgebung und viele Dinge in meinen Erinnerungen.

Womit bist du sehr zufrieden?

Ich bin sehr stolz auf das Gesamtergebnis unter anderem auf das Shooting, das nur zu dritt stattfinden konnte.

Weißt Du schon, wie es nach dem Studium weitergeht?

Aktuell arbeite ich als Junior Stylistin bei About You. Was in der Zukunft passiert, bleibt spannend.

Master Modedesign

Prof. Steffen Gerling

Prof. Gabriele Basch

Valeria Lobanova Bödecker

v.lobanova@gmx.de https://valeria-design.de @valli_boe