Mone Seidel

Kopf

Bewegt der Wind eine Wolke oder die Wolke den Wind? Das Masterprojekt von Mone Seidel ist ein illustrierter Liebesbrief über die Magie der Beobachtung und die Kraft der Gedanken. Sie verbindete in ihrer Arbeit erstmalig selbstgeschriebene Poesie mit ihren Illustrationen. Dabei sind kleine poetische Hefte entstanden, die von der Leichtigkeit, den kleinen und großen Fragen des Lebens und Salzstreuern erzählen.


Woher stammt die Idee für deine Abschlussarbeit?

Eigentlich wollte ich immer das eine große Thema als Abschlussarbeit finden. Ihr kennt es vielleicht, diese Suche nach etwas ganz Bestimmten und das dabei immer wieder Fallenlassen von angefangenen Einfällen. Zeitgleich und seit einigen Jahren schreibe ich kleine Beobachtungen, Gedichte, erlebte Situationen. Irgendwann wurde mir bewusst, dass ich genau mit diesem persönlichen Material arbeiten und meine Texte mit Bildern kombinieren möchte.

Was wäre beinahe schief gegangen?

Die Abschlussarbeit war in meiner Vorstellung immer etwas Großes, etwas Finales. Dabei habe ich fast aus den Augen verloren, dass es auch spielerisch gesehen werden darf.

Wer oder was hat dich inspiriert?

Die Gedichte der polnischen Lyrikerin Wislawa Szymborska, die Formationen der Wolken, Beobachtungen im Kleinen und meine Katze Frieda.

Weißt Du schon, wie es nach dem Studium weitergeht?

Ja. Ich arbeite als freiberufliche Illustratorin und teile mir mein Atelier mit vielen tollen Kolleg:Innen, die alle im kreativen Bereich tätig sind. Ich möchte Workshops geben zu Kreativitätsetchniken.

Master Illustration

Prof. Bernd Mölck-Tassel

Prof. Henning Kles

Mone Seidel

moneseidel@gmail.com moneseidel.com @Moneseidelillustration