Melanie Gandyra

Low Bow – von Drama und Klima

Dem Konzept zu ihrem Buchprojekt «Low Bow» liegt der Aufbau eines klassischen Dramas zu Grunde. Es ist die Umsetzung einer Inszenierung auf Papier, die eine fragmentarische Aufarbeitung einzelner Aspekte des Klimawandels ausmacht. Wissenschaftliche Informationsvermittlung soll abstrahiert, kostümiert und auf die Bühne gebracht werden. Als Zusammenspiel mit dem Wort eröffnen sich durch die Zeichnung von Melanie Gandyra neue Welten, die einladen zu lernen und zu verstehen, um schließlich zu begreifen.


Wer oder was hat dich inspiriert?

Meine größte Inspiration ist die Natur und das Zusammenspiel all ihrer Abläufe. Dabei geht es mir um einen Versuch, diese besser verstehen, und durch das Bild verständlicher machen zu können.

Womit bist du sehr zufrieden?

Mir hat bei der Erarbeitung meines Masterprojekts vor allem die konzentrierte Arbeit an Inhalt und Form durch Recherche gefallen. Ich habe es als Experiment gesehen, Bild und Text in eine neue Form der Kommunikation treten zu lassen. Das Erschaffen eines surrealen Bühnenraums als Schauplatz eines wissenschaftlichen, informierenden Themas war eine sehr inspirierende Zeit, bei der ich viel in meinen Arbeitsalltag mitnehmen konnte.

Weißt Du schon, wie es nach dem Studium weitergeht?

Ich arbeite als freiberufliche Illustratorin und Künstlerin in verschiedenen Bereichen. Die Schwerpunkte meiner Arbeit liegen im Editorial, der Infografik und der informativen Illustration. Von Zeit zu Zeit wechsle ich auch gern vom Papier auf die Wand.

Master Illustration

Prof. Reinhard Schulz-Schaeffer

Prof. Henning Kles

Melanie Gandyra

info@melaniegandyra.com melaniegandyra.com @melaniegandyra