Hannah Helene Häseker

Die Muse der Zeitlosigkeit

Der Bildband von Hannah Häseker zeigt die Bilder einer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Sibirien, insbesondere an den Baikalsee aus dem Jahr 2019. Für sie war es eine Forschungsreise auf der Suche nach der Muse. Ihre Intention war es, der Muse als zunehmend ironisierter Begriff aus der Antike, mit einer Geschichte, die mit der Repression weiblicher Künstlerinnen einhergeht, auf den Grund zu gehen und eine neue Bedeutung zu finden. Je weiter Hannah in den Osten reiste, desto mehr fühlte sich die Reise wie eine Zeitreise an. Vielleicht ist es ein Zusammenspiel aus Einsamkeit, Wildnis, menschlichen Begegnungen und rätselhaften Begebenheiten, die sie schließlich die Muse in der Zeitlosigkeit finden ließ. Ihre Abschlussarbeit ist ein gebundenes Buch mit 43 Bildern, welche im 6x6 Film-Format mit einer Hasselblad Kamera fotografiert wurden.


Bachelor Kommunikationsdesign

Prof. Vincent Kohlbecher

Prof. Christian Hahn

Hannah Helene Häseker

hannah.haeseker@gmail.com hannah-haeseker.de @hannah_haeseker